Rezept Frischkornbreimüsli

Ernährung nach den Regeln der Vollwertkost bedeutet: Nahrungsmittel so naturbelassen wie nur möglich zu verzehren. Je naturbelassener eine Mahlzeit ist, desto vitaminreicher, vitalstoffreicher, nährstoffhaltiger, kurz, desto „vollwertiger“ ist sie. Dieser Grundsatz gilt auch fürs Müsli. Entscheidend für ein vollwertiges Müsli nach den Regeln der Vollwertkost ist die Verwendung von frischem, keimfähigem Getreide und frischem Obst.

Die Basis des Frischkornbreis für eine Portion:

Vorbereitung

3 Esslöffel rohes Getreide mindestens 6-8 Stunden in Wasser einweichen (zum Beispiel über Nacht). In etwa die doppelte bis 3fache Menge an Wasser dafür nehmen. Es eignen sich zum Beispiel Hirse, Amaranth, Quinoa und Buchweizen. Dinkel, Roggen, Weizen und Hafer müssen vor dem Einweichen geschrotet oder gequetscht werden. Wir empfehlen, das Getreide stets mit einer Flockenquetsche oder Kaffeemühle frisch zu schroten und nicht Fertigflocken zu kaufen, da bei diesen bereits wertvolle Inhaltsstoffe verlorenen gegangen sind.

Zubereitung

Morgens vor dem Verzehr eventuell überflüssiges Wasser abschütten oder noch besser trinken. Verfeinert nun euren individuellen Frischkornbrei mit frischem Obst eurer Wahl. Je nach Saison wechseln die Obstsorten automatisch, so dass es nie langweilig wird. Die Basis sollte aus geriebenen oder geraspelten Äpfeln bestehen. Der Apfel entfaltet gerieben seine Geschmacksstoffe und lockert das Frischkornmüsli auf. Ihr könnt auch Nüsse, Rosinen, Vanille, frisch gepressten Zitronensaft oder Trockenfrüchte dazugeben, eurem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt.

Guten Appetit!

2018-01-18T10:05:00+00:00